Schlager boomt – auf UKW im Schlagerwürfel!

Der deutsche Schlager ist tot – es lebe der deutsche Schlager! Klingt seltsam, trifft aber beides zu. Tot ist er, zumindest weitgehend, auf vielen öffentlich-rechtlichen Landeswellen: Programme wie WDR 4, NDR 90,3 oder BAYERN 1 haben den deutschen Schlager aus ihren Sendungen verbannt, sie setzen stattdessen auf internationale Oldies. Das schmeckt vielen Hörerinnen und Hörern, die lediglich ein herkömmliches UKW Radio besitzen, ganz und gar nicht. Wären sie in Besitz eines modernen DAB+ Radios, dann stünde ihnen die große weite Schlagerwelt wieder offen – und würden sie Radio übers Internet hören, dann erst recht. Das private Schlagerradio RADIO SCHLAGERPARADIES beispielsweise sendet bundesweit über DAB+ und viele öffentlich-rechtliche Landesrundfunkanstalten haben auf DAB+ neue Schlager-Programme gestartet, Beispiele sind NDR Plus, Bayern Plus oder MDR Schlagerwelt. All das hilft den „UKW only“-Hörerinnen und -Hörern allerdings nicht. Insbesondere für sie, aber natürlich auch für alle anderen Schlager-Fans bin ich einmal monatlich mittwochs von 21 bis 23 Uhr mit meiner Sendung SCHLAGERWÜRFEL on air – ausgestrahlt auf Radio ZuSa, dem lokalen Hörfunksender für Heide, Elbmarsch und Wendland. Gestern war es wieder so weit…

Marcel Maack moderiert den SCHLAGERWÜRFEL.

In der Sendung SCHLAGERWÜRFEL spiele ich einen Mix aus neuen Schlagern sowie alten Schlagern, die ich aus der sprichwörtlichen Mottenkiste hervorkrame. Gestern beispielsweise spielte ich von Howard Carpendale „Ob-la-di, ob-la-da“ aus dem Jahr 1969. Recht neu dagegen „Ja ich will“ von Andrea Berg – auch diesen Titel gab es gestern zu hören.

Für Nordostniedersachsen, wo Radio ZuSa terrestrisch über UKW empfangbar ist, stellt der SCHLAGERWÜRFEL eine echte Bereicherung dar. Wobei erwähnt sei, dass die dortige öffentlich-rechtliche Landeswelle NDR 1 Niedersachsen immerhin noch zwei Mal stündlich einen Schlagertitel spielt und es dort montags abends regelmäßig die Schlagerhitparade TOP 15 zu hören gibt.

Wie sieht’s sonst aus mit Schlager auf UKW dort oben im Norden? Leider mau, muss man sagen. Positiv ist aber, was sich in Bremen getan hat: Dort gibt’s auf UKW inzwischen wieder rund um die Uhr Schlager, gespielt vom noch recht jungen Bremer Privatsender RADIO ROLAND. Und in Mecklenburg-Vorpommern, da sendet an einigen Orten auf UKW mittlerweile die Schlagerwelle RADIO B2.

Allen, die auf UKW keine Schlager empfangen, diese aber gern hören möchten, sei ein DAB+ Radio empfohlen. Solch ein Gerät kostet nicht viel, es fallen keine laufenden Gebühren an, es werden keine teuren Datenraten verbraucht, stattdessen können Schlager-Fans via DAB+ rund um die Uhr bundesweit RADIO SCHLAGERPARADIES empfangen sowie regional öffentlich-rechtliche Schlagerwellen wie NDR Plus, Bayern Plus oder MDR Schlagerwelt sowie hier und da private Schlagersender wie RADIO B2.

Unabhängig davon freue ich mich aber selbstverständlich über jeden Schlager-Fan, der auch in vier Wochen wieder den SCHLAGERWÜRFEL auf Radio ZuSa einschaltet – entweder auf UKW oder online im Stream auf zusa.de!

Bis dahin!