Merkel im Home Office, Bayerischer Rundfunk auf Sparflamme

Kaum dass Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern das Kontaktverbot ausgesprochen hat, musste sie sich selbst in Quarantäne begeben. Die Kanzlerin regiert nun also aus dem Home Office. Dass ihr das gelingt, daran zweifle ich nicht.

Home Office ist mittlerweile auch für viele Radiomacher angesagt. So manch ein Moderator fährt seine Hörfunksendung mittlerweile von zu Hause aus. Moderne Technik macht es – zum Glück – möglich.

Doch gibt es mittlerweile auch Einschränkungen, was das Hörfunkangebot betrifft. Der Bayerische Rundfunk betreibt seit vielen Jahren zwei wortorientierte Wellen: Bayern 2 mit langen Magazinsendungen und B5 aktuell mit Nachrichten im Viertelstundentakt. Seit heute senden Bayern 2 und B5 aktuell bis auf Weiteres ein überwiegend gemeinsames Programm. In einer Pressemitteilung des Bayerischen Rundfunks heißt es dazu:

„Hintergrund dieser Programmänderung sind erste Corona-Fälle im Bayerischen Rundfunk sowie damit verbundene Quarantänemaßnahmen. Die Bündelung der beiden Wellen ermöglicht, mit insgesamt weniger Kolleginnen und Kollegen in der Redaktion zu arbeiten, die BR-internen Bemühungen zum Schutz vor Ansteckung noch besser umzusetzen und damit die Sendefähigkeit langfristig sicherzustellen. Sobald die personellen Engpässe sich entspannt haben, werden beide Wellen wieder getrennt senden.“

Die weitgehende Zusammenlegung der Programme ist gerade in Zeiten wie diesen bedauerlich. Sind es doch Zeiten, in denen Menschen ganz besonders an seriösen, sachlichen und wahrheitsgemäßen Informationen interessiert sind. Andererseits zeigt das Beispiel: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist auch jetzt, im Krisenfall, sendefähig und versorgt uns Menschen mit allen wichtigen Informationen. Im oben genannten Fall zwar auf zusammengelegten Wellen, aber die Grundversorgung ist nach wie vor sichergestellt.

Ich hoffe sehr, dass dies auch in den kommenden Wochen und Monaten so bleibt. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk, in meinem Fall speziell der Norddeutsche Rundfunk, versorgt mich mit allen wichtigen Informationen auch und gerade zum Thema Coronavirus – ich fühle mich durch ihn sehr gut informiert.